Hill-Orgel-Nacht 2017 - 22 Uhr | Flöte & Orgel

orgelfreinweihungProgramm:

  1. Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    Sonate in E-Dur für Flöte und Basso Continuo BWV 1034
    Adagio ma non tanto - Allegro - Andante - Allegro
  2. Sergej Rachmaninov (1873-1943)
    Vocalise op. 34 Nr. 14 in einer Version für Flöte und Orgel
  3. Orgelimprovisation: Interludium
  4. Christoph Willibald Gluck (1714-1787)
    Ballettszene „Reigen seliger Geister“ aus „Orpheus und Euridike“
    Lento
  5. Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
    Sonate in D-Dur für Flöte und Clavier Wq 83
    Allegro un poco - Largo - Allegro


Interpreten:

  • Ulrike Ködding (Flöte)

    Ulrike KöddingUlrike Ködding wurde in Bielefeld geboren und erhielt ihren ersten Flötenunterricht im Alter von sieben Jahren. Von 2005 bis 2008 studierte sie bei Prof. Dr. Mirjam Nastasi an der Musikhochschule Freiburg und setzte ihr Studium anschließend bei Primin Grehl an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin fort. Ferner besuchte sie zahlreiche Meisterkurse, u.a. mit Angela Firkins, Paul Meisen, Renate Greiss-Armin, Gaby Pas-Van Riet und Michael Kofler. Von 2011 bis 2016 spielte sie als Substitutin in der Staatskapelle Halle sowie als Aushilfe in zahlreichen Orchestern und Ensembles (z.B Gewand­hausorchester Leipzig, Jenaer Philharmonie, Berliner Kammersymphonie, Prometheus Ensemble Berlin). Parallel dazu studierte sie von 2012 bis 2016 Traversflöte bei Prof. Christoph Huntgeburth an der Universität der Künste Berlin und spielt seitdem regelmäßig in verschiedenen Ensembles für historische Aufführungspraxis (z.B. Lautten Compagney, Batzdorfer Hofkapelle, Cammermusik Potsdam, Exxential Bach, Händelfestspielorchester Halle, Capella Vitalis Berlin, Concerto Brandenburg, Ensemble Schirokko Hamburg).
  • Johannes Lienhart (Orgel)

    Johannes LienhartJohannes Lienhart studierte Kirchenmusik (B) an der HfKiM Rottenburg, wo er mit Auszeichnung und als Jahrgangsbester sein Diplom erhielt. In dieser Zeit gewann er 2010 einen Ersten Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Epinal, FR. Im Rahmen eines Auslandssemesters studierte er als Stipendiat der Joseph- Eberle- Stiftung an der Valparaiso University in Indiana, USA. 2012 erhielt er den Publikumspreis des Internationalen Orgelimprovisationswettbewerbs in Schlägl, AU. Danach ergänzte er seine Ausbildung mit dem kirchenmusikalischen Studiengang Master of Music in Freiburg, innerhalb derer er seinem Orgelprofessor Helmut Deutsch zum Oktober 2013 an die Musikhochschule Stuttgart folgte. Ein Deutschlandstipendium erhielt er für das akademische Jahr 2014/2015, in dem er über das Erasmus- Austauschprogramm am königlichen Musikkonservatorium Kopenhagen studierte. Zurück in Stuttgart beschloss er sein Kirchenmusik(A)- Studium mit dem erfolgreichen Abschluss als Master of Music im Februar 2016. Seit April 2016 studiert Lienhart Orgelimprovisation bei Prof. Wolfgang Seifen an der UdK Berlin. Lienhart ist kompositorisch aktiv und leitet seit 2017 den Kammerchor „Claudius-Ensemble“ in Potsdam. Im Berliner Raum erweiterte er seine vielseitige Konzerttätigkeit: So musizierte er u.a. mit Berliner Chören, in kleineren kammermusikalischen Besetzungen und als Stummfilmbegleiter.

Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!