Hl. Hadrian, Märtyrer

Hadrian (Adrianus) von Nicomedia lebte im 3. Jh, er wird seit seinem Martyrium im Jahr 303 oder 304 als Heiliger verehrt. Sein Feiertag ist der 8. September. Die Ikone zeigt ihn mit seiner von der Ostkirche ebenfalls als Heilige verehrten Gattin Natalia.

Lesung:

Adrian und NatliaHadrian verfolgte auf Befehl des Kaisers Maximilian bei Nikomedien die Christen. Mit Staunen betrachtete er oftmals ihre Standhaftigkeit im Bekenntnis ihres Glaubens sowie im Ertragen von Leiden. Das machte einen tiefen Eindruck auf ihn und er bekehrte sich zu Christus. Darum wurde er mit 23 anderen Christen ins Gefängnis geworfen. Dort besuchte ihn seine Gattin Natalia, die schon früher den christlichen Glauben angenommen hatte, und ermunterte ihn zum Martyrium. Er wurde also aus dem Kerker herausgeführt und so lange gegeißelt, bis die Eingeweide heraustraten. Zuletzt wurden ihm die Beine zerschlagen und Hände und Füße abgehauen; so vollendete er mit vielen anderen glücklich seinen blutigen Kampf. (9.Lesung d. Matutin)


Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!