Heiligenkalender - Erläuterungen

Unsere Tabelle folgt dem Aufbau des Kalendariums, der im Römischen Brevier über viele Jahrhunderte üblich war. Er erklärt sich daraus, daß es bis weit in die Neuzeit hinein keine überall verfügbaren Tag-Für-Tag-Kalender gab, sondern daß man mit Hilfe von Tabellenwerken selbst bestimmen mußte, was die Stunde geschlagen hatte. Dazu dienten die Tabellen des sog. immerwährenden Kalenders, die bis ins 20. Jh. Bestandteil jedes Breviers waren. Wir hoffen, diese Tabellen eines Tages in ihrer Gesamtheit nachreichen zu können - aber erst kommen die Heiligen.

September
Epakte SB Tag Fest
xxiii f Kal. 1 Hl. Aegidius, Abt, simplex. Kommemoration der 12 hll. Minderbrüder

Die Epaktenzahl gibt Auskunft über den Stand des Mondjahres - unentbehrlich für die Festlegung des Ostertermins. In Verbindung mit weiteren Tabellen erlaubt sie die Bestimmung der Mondphasen.

SB steht für den Sonntagsbuchstaben - er ist hier für ein Jahr angegeben, das mit dem Sonntagsbuchstaben "A" beginnt.

Das unbezeichnete Feld enthält die römische Tageszählung. Der Monat beginnt stets mit den Kalendae und wird von da an in der bezeichneten Weise weitergezählt. Mehrere Tage des römischen Kalenders haben keine Nummern, sondern Namen, auf die hin herunter gezählt wird.

Wer das für einigermaßen umständlich hält, findet unter Tag unser vertrautes Tagesdatum. Zusammen mit dem über der Tabelle stehenden Monatsdatum kommt somit moderne Eindeutigkeit in die Sache.

Unter Fest ist schließlich der römische Festkalender nach dem Stand von 1960 aufgeführt. Er enthält neben den durch Link aufrufbaren Tagesheiligen bzw. Tagesfesten und den vorgeschriebenen Kommemorationen die Angabe der Rangstufe des jeweiligen Festes - die höherrangigen in Rot. Wir bleiben dabei zunächst bei der traditionellen Notierungsweise und versuchen nicht, auf die 1961 eingeführte Wertung nach Klassen umzustellen. In diesem Bereich hat es auch schon vor dem 20. Jahrhundert fast unter jedem Papst Veränderungen gegeben. Jede Tabelle bietet also nur eine Momentaufnahme.

Bis wir die Zeit finden, weitere Tabellen des immerwährenden Kalenders ins Netz zu stellen, verweisen wir auf die Seite www.computus.de, die auch eine ausführliche Erklärung des Kalenders im Brevier enthält.


Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!